Projektförderung

„Gebündelte Kraft und Arbeit ist mehr als die Summe ihrer Bestandteile.“

Gemeinsame Projekte können einen Mehrwert schaffen, der für den Betroffenen und sein Umfeld umfassendere und qualitativ hochwertigere Angebote der Drogenprävention bedeuten. Der Verband Deutscher Drogenprävention fördert daher die Kooperation zwischen seinen Mitgliedsvereinen und anderen regionalen Akteuren der Zivilgesellschaft, die sich der Sucht- und Drogenprävention verschrieben haben. Damit trägt er dem, im Verband herrschenden, Regionalitätsprinzip Rechnung: Hilfe vor Ort, vom Ort für den Ort.

Die von den regionalen Vereinen eingegangenen Kooperationen umfassen arbeitsteilige Projekte, gemeinsame Informations- und Werbekampagnen und im Einzelfall auch die unmittelbare Förderung von Fremdvorhaben mit finanziellen oder personellen Mitteln. Die Ansprüche, die wir an unsere Partner stellen sind hierbei hoch. Transparenz, Kosteneffizienz und Outcome müssen unserem eigenen Standard genügen.

Ihr Projekt entspricht diesen Anforderungen? Dann freuen wir uns auf Ihre Projektbewerbung bei uns in der Zentrale. Bitte orientieren Sie sich bei Ihrer Projektbewerbung an folgender Struktur:

1) Allgemeine Informationen (Deckblatt)

  • 1. Name des Projekts
  • 2. Name der ausführenden Körperschaft
  • 3. Implementierungsgebiet (Region oder Stadt)
  • 4. Projektbeginn
  • 5. Voraussichtliche Projektdauer
  • 6. Voraussichtliches Finanzvolumen
  • 7. Drittgeldgeber

2) Hintergrundinformationen und Rechtfertigung des Projektes

  • 1. Beschreibung des zu lösenden Problems
  • 2. Vorstellung der ausführenden Körperschaft (insb. Erfahrung, Personalstärke und Transparenzstandards)
  • 3. Identifizierung der begünstigten Personenkreise
  • 4. Ggfs. staatliche Unterstützung auf operativer Ebene
  • 5. Vorhandene Ressourcen (spezialisiertes Personal, Räumlichkeiten, Geldmittel)

3) Ziele des Projekte und erwartete Ergebnisse des Projekts

  • 1. Einzelne Aktivitäten und Massnahmen
  • 2. Arbeitsplan mit Zeittabelle

4) Projektimplementierung und -management

  • 1. Verantwortliche Personen
  • 2. Konzept der Projektüberwachung und -bewertung

5) Projektbudget

  • 1. Personalkosten
  • 2. Subunternehmerkosten
  • 3. Ausbildungs- und Trainingskosten
  • 4. Ausrüstung
  • 5. Sonstiges
  • 6. PSC 7%

6.) Unterlagen (in einfacher Kopie)

  • 1. Gemeinnützigkeitsbescheinigung
  • 2. ggfs. Auszug aus dem Vereins- oder Handels/Gewerberegister
  • 3. Satzung

 

Bei bestehenden Fragen, können Sie auch gerne vorab unter info@drogenpraevention.org mit uns in Kontakt treten. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.